Körbe für Katzen

Körbe stellen ein wichtiges Utensil bei der Katzenhaltung dar. Die Körbe dienen sowohl dem Rückzug der Katze als auch dessen Bequemlichkeit. Katzen lieben kuschelige Plätzchen, an denen sie einer ihrer Hauptbeschäftigung nachgehen können: dem Schlafen. Gerade in der Nähe der Heizung oder im Sonnenlicht sind Körbe ein wahres Highlight.

Es gibt heute viele unterschiedliche Arten im Vergleich, weshalb Sie sich hierfür etwas Zeit nehmen sollten. Am gröbsten unterscheiden Sie zwischen Körbe für Katzen, welche offen oder geschlossen sind. Beide Varianten überzeugen die Vierbeiner auf ganzer Linie.

Die wichtigste Rolle beim Körbe für Katzen kaufen spielt das Material. Dieses muss sowohl robust als auch reißfest sein. Zudem muss es leicht zu reinigen sein und der Katze den nötigen Komfort bieten. Aus diesem Grund lohnt sich ein Blick in den Vergleich.

Katzenkörbe für einen gemütlichen Schlaf

Damit die Tiere es schön gemütlich haben, hat sich der Zoofachhandeln unterschiedlichste Formen der Ruhestätten einfallen lassen. Der Katzenkorb ist hierbei wohl die klassische Variante. Es gibt ihn komplett aus Stoff und mit Schaumstoff ausgepolstert – dann spricht am zumeist auch von einem Katzenbett – oder auch bestehend aus einem Geflecht.

Beide Varianten weisen zumeist ein separates Kissen auf, das hineingelegt werden kann und somit für noch mehr Gemütlichkeit sorgt. Man sollte bei der Wahl des Korbes darauf achten, dass das Material der Kissen auch bei höheren Temperaturen waschbar ist. Die Wäsche der Kissen ist zum Beispiel dann erforderlich, wenn ein Flohbefall festgestellt wurde.

Körbe für Katzen kaufen – Worauf müssen Sie achten?

Um für viel Komfort und Gemütlichkeit zu sorgen, müssen Sie einige Kleinigkeiten beim Körbe für Katzen kaufen beachten. Ansonsten nimmt die Katze den neuen Korb nicht an und Sie haben umsonst viel Geld investiert.

Größe

Die Größe der Körbe für Katzen ist abhängig von Ihrem Vierbeiner. Am wichtigsten ist, dass Sie die Liegefläche beim Körbe für Katzen kaufen beachten, denn diese gibt Aufschluss darüber, ob sich Ihre Katze strecken und rekeln kann. In den meisten Fällen liegt die Liegefläche zwischen 38 und 75 Zentimeter und bietet somit auch größeren Katzen einen Platz.

Material

Das Material ist aus zwei Gründen sehr wichtig: Hygiene und Komfort. In den meisten Fällen arbeiten Hersteller aus unserem Vergleich mit unterschiedlichen Materialien. Das Untermaterial ist oftmals Nylon oder Polyester, den diese sind sehr robust und zugleich leicht zu reinigen. Für die Bequemlichkeit ist das Obermaterial aus Baumwolle, Fleece oder Leinen. Diese sorgen für mehr Gemütlichkeit.

Sicherheit

bschließend sollten Sie sich mit der Sicherheit von Körbe für Katzen beschäftigen. Zunächst ist ein passender Rand wichtig, welcher sich nicht zu leicht umknicken lassen darf. Dadurch fühlt sich Ihre Katze wesentlich sicherer. Ebenfalls ist es sinnvoll, wenn die Modelle aus dem Vergleich über eine rutschfeste Unterlage verfügen, sodass sich das Bettchen beim Ein- und Aussteigen nicht vom Fleck bewegt.

Reinigung

Da Katzen Haare verlieren sowie schnell Dreck von draußen nach drinnen bringen, dürfen Sie die Reinigung vom Korb nicht vernachlässigen. Im besten Fall dürfen Sie die gesamten Körbe für Katzen oder nur die Einlage in der Waschmaschine reinigen.

Hygiene

Flöhe legen ihre Eier nämlich am liebsten dorthin, wo es schön warm ist. Aber auch, wenn keine Flöhe vorhanden sind, sollten die Kissen aus hygienischen Gründen öfters mal gereinigt werden. Hier empfiehlt es sich, ein mildes Waschmittel ohne Parfümzusätze zu verwenden, damit die feinen Nasen der Samtpfoten nicht irritiert werden.

Finden Sie beliebte Hersteller im Vergleich

Nicht nur die oben genannten Punkte sind beim Körbe für Katzen kaufen wichtig, sondern auch der passende Hersteller. Ein guter Hersteller lässt von vorneherein darauf schließen, ob Sie gute Körbe für Katzen kaufen oder Sie eher eine geringe Qualität erhalten. Damit Sie nicht lange suchen müssen, bieten wir Ihnen die beliebtesten Hersteller aus unserem Vergleich.

GarPet: Die Marke GarPet setzt auf schlichte und einfache Körbe für Katzen, die aber nicht weniger gemütlich sind. Dank eines hohen Randes sowie einer kuscheligen Liegefläche fühlen sich alle Katzen sofort wohl. Besonders schön ist, dass es die Körbe für Katzen von GarPet in unterschiedlichen Ausführungen sowie Farben gibt, damit Sie diese einfach Ihren Wohnräumen anpassen können.

Eyepower: Lassen Sie sich von den ungewöhnlichen Namen aus unserem Vergleich nicht täuschen, denn auch Eyepower bietet Ihnen unterschiedliche Produkte. Praktisch ist, dass es diverse Varianten in kuschelig weich und formbar, aber auch recht stabil und hochwertig gibt. Sie können die Körbe für Katzen somit ganz Ihrem Vierbeiner anpassen und müssen dafür nicht viel Geld investieren.

Magic Union: Sie sind auf der Suche nach ungewöhnlichen Angeboten aus dem Vergleich? Da sind Sie beim Hersteller Magic Union an der richtigen Adresse, denn dieser bietet nicht nur bequeme Körbe für Katzen an, sondern auch ungewöhnliche Produkte. Gerne nehmen die Bettchen verrückte Formen an, sodass nicht nur Ihre Katze erholsam schläft, sondern der Korb stellt auch einen Blickfang dar.

Katzenkorb aus Rattan

Die Korbvariante zum Beispiel aus Rattan bietet noch einen Vorteil für die Hausgenossen: Es lässt sich auch wunderbar daran kratzen und knabbern. Hierbei muss man allerdings damit rechnen, dass der Korb kein hohes Alter erreicht.

In einen härteren Korb aus Geflecht gehört immer auch ein Kissen, da er ansonsten nicht allzu attraktiv auf die Katze wirkt. Auch ist zu beachten, dass sich ein Flechtkorb nicht sehr gut reinigen lässt. In den Zwischenräumen können sich somit prima Flöhe oder Keime verstecken.

Nachteile des Katzen Rattankorbes

Ein weiteres Manko von Rattankörben und Co.: Die Türchen schließen zumeist nicht so präzise wie diejenigen von Plastiktransportboxen. Des Öfteren hört man von Katzenbesitzern, deren Tiere es tatsächlich geschafft haben, das Gitterchen zu öffnen. Dieses ist natürlich besonders im fahrenden Auto fatal. Es ist also ratsam, unbedingt die Verschlüsse vor den Kauf eines Weidenkorbes unter die Lupe zu nehmen.

Körbe für Katzen kaufen und die Möglichkeiten entdecken

Es gibt viele Gründe, weshalb Sie sich für das Körbe für Katzen kaufen entscheiden sollten. Zunächst ist ein eigener Schlafplatz für eine Katze sehr wichtig.

Rund 18 bis 22 Stunden ruhen Katzen pro Tag, was umso schöner ist, wenn diese einen eigenen Platz besitzen. Hier können es sich diese gemütlich machen. Doch auch für den Seelenfrieden sind Körbe für Katzen sehr wichtig. Liegt eine Katze auf dem Sofa oder Sessel, passiert es häufig, dass Sie diese aufwecken, anschubsen oder verjagen müssen, weil Sie sich nun hinsetzen wollen.

Besitzen Sie eigene Körbe für Katzen aus unserem Vergleich, hat dieser sein Reich, wo ihn keiner stört. Ganz nebenbei kann sich die Katze hierhin zurückziehen, wenn der Alltag ein wenig zu stressig ist. Selbst für freilaufende Streuner ist das Körbe für Katzen kaufen zu empfehlen. Gerne halten sich Freigänger selbst bei niedrigen Temperaturen an der frischen Luft auf. Ein Korb im Garten oder auf dem Balkon stellt jetzt einen schönen Kuschelort dar. Selbstverständlich müssen Sie den Schlafplatz vor Regen oder Schnee schützen.s Fazit zum Vergleich

Das Fazit zum Vergleich

Körbe für Katzen sind keine unnütze Anschaffung, sondern eine große Hilfe im Alltag und dazu noch ein kleines Paradies für Ihren Vierbeiner. Innerhalb von Sekunden kann sich Ihre Katze zurückziehen und erholen, denn gerade Katzen sind recht gelassene Zeitgenossen, welche den Großteil ihres Lebens verschlafen. Achten Sie beim Körbe für Katzen kaufen nur auf die wichtigsten Aspekte und Ihre Katze dank es Ihnen sicherlich.

Ähnliche Artikel
Eine Katze kann gut und gerne 20 Jahre alt werden. Dies ist eine lange Zeit,
Schafft man sich im höheren Alter ein Tier an – und hier spielt es keine
Die Bombay-Katze entstand durch eine Kreuzung von Burmesen mit American Shorthair, die ein schwarzes Fell