Katzenportrait: Cornish Rex

Auffälliges Merkmal der Cornish Rex ist ihr gekräuseltes Fell. Die Geburtsstunde der ersten Cornish Rex fällt in die 50er Jahre. Zu dieser Zeit kam es auf einem Bauernhof in Cornwall ganz zufällig zu dieser merkwürdigen Mutation. Da man früh das Potenzial dieser Katze erkannte, versuchte man daraufhin eine Zucht aufzubauen. Dazu wurde das Männchen nochmals mit seiner Mutter gekreuzt, die wiederum Junge mit dem typischen Fell gebar. Diese Katzenrasse wurde nach ihrem Entstehungsort Cornwall benannt.

Cornish Rex – Merkmale und Charakter

Die gekräuselten Haare der Cornish Rex sind kurz und liegen meist sehr eng an. Mitunter sind auch die Augenbrauen und Schnurrhaare wellenförmig. Sie ist schlank und hat lange Beine. Der Kopf weist eine Keilform auf, die Nase der Cornish Rex ist lang. Markant sind die großen Ohren der Cornish Rex.

Im Regelfall setzt sich das Haar der Katzen aus Leit-, Grannen und Wollhaar zusammen. Dabei bilden Grannen- und Leithaar das Deckhaar, das Wollhaar dagegen das Unterfell. Bei der Cornish Rex ist das Grannen- und Leithaar jedoch so weit zurückgebildet, dass man es nur unter einem Mikroskop erkennen kann.

Haltung und Pflege

Faktisch besteht ihr Fell somit beinahe ausschließlich nur aus dem Unterfell. Insgesamt ist das Haar der Cornish Rex nicht sehr dicht, dafür aber sehr kurz und extrem fein. Es ist nur etwa halb so dick wie gewöhnliches Katzenhaar. Ihre Charakterzüge machen sie zu einer unkomplizierten Hauskatze: Sie ist gesellig, neugierig, intelligent und anschmiegsam.

Ähnliche Artikel
Eine Katze kann gut und gerne 20 Jahre alt werden. Dies ist eine lange Zeit,
Schafft man sich im höheren Alter ein Tier an – und hier spielt es keine
Die Bombay-Katze entstand durch eine Kreuzung von Burmesen mit American Shorthair, die ein schwarzes Fell