Startseite » Hunde » Parson Jack Russell Terrier

Parson Jack Russell Terrier

Kurzer geschichtlicher Überblick:
seine Karriere begann mitte des 19. Jahrhunderts in Devonshire, England, bei dem Pfarrer (Parson) Jack Russell, einem leidenschaftlichen Fuchsjäger: der
brauchte einen kleinen, mutigen und tapferen Hund, der den Füchsen in ihrem Bau ohne zu zögern folgte.

Wenn der Fuchs der Foxhund-Meute entkommen war, wurde der kleine Jack Russell in den Bau hinterhergeschickt. Die Hunde von Reverend Russell waren weit und breit bekannt für ihre Geschicklichkeit, ihre Intelligenz und ihre Härte.

Aus welchen Hunderassen der Jack Russell gezüchtet wurde, ist nie genau erforscht worden, aber auf Fotos, die Russell mit seinen Hunden zeigen, sehen viele dem kurzhaarigen Foxterrier sehr ähnlich.

Man nimmt an, daß Russell: Bullterrier, Beagle, und Corgies einkreuzte, aber nichts genaues weiß man nicht: Tatsache ist jedenfalls, daß der Jack Russell immer noch ein sportlicher und handlicher kleiner Hund von unglaublicher Ausdauer ist, für jeden Blödsinn zu haben und nach wie vor mit Raubzeugschärfe ausgestattet.

HAARKLEID:
Von Natur aus harsch, anliegend und dicht, gleich ob lang oder kurz. Bauch und Unterseite des Brustkorbs behaart. Die Haut muß dick sein und locker anliegen.

FARBE:
Vollständig weiß oder mit lohfarbigen, zitronengelben oder schwarzen Abzeichen, vorzugsweise beschränkt auf Kopf oder Ansatz der Rute.

GRÖSSE:
Rüden: Ideale Widerristhöhe: 35 cm
Hündinnen: Ideale Widerristhöhe: 33 cm