Startseite » Hunde » American Cocker Spaniel

American Cocker Spaniel

Der American Cocker Spaniel ist das kleinste Mitglied in der Gruppe der Jagdhunde. Er hat ein kräftiges, kompaktes Gebäude, einen fein gemeißelten, edlen Kopf und ist insgesamt ein völlig ausgewogener Hund von idealer Größe. Er steht gut aufgerichtet auf geraden Vorderläufen, wobei die Rückenlinie leicht abfällt bis hin zur kräftigen, angemessen gewinkelten, bemuskelten Hinterhand. Er ist ein Hund, tauglich zu beträchtlicher Schnelligkeit, verbunden mit großer Ausdauer. Vor allem muß er ungezwungen und fröhlich sein, gesund, insgesamt gut ausgewogen und in der Bewegung eine große Neigung zur Arbeit zeigen.

Körper: Der Brustkorb ist tief, sein unterster Punkt nicht höher als die Ellenbogen, vorne genügend breit für ausreichenden Platz von Herz und Lunge, jedoch nicht so breit, daß die Geradeausbewegung der Vorderläufe beeinträchtigt wird. Rippen tief und gut gewölbt.

Grösse: Die ideale Höhe, gemessen am Widerrist, ist für einen ausgewachsenen Rüden 38,10 cm (15 Inch) und für eine ausgewachsene Hündin 35,56 (14 Inch). Die Höhe mag um 1,27 cm (1/2 Inch) nach oben oder unten abweichen.

Haarkleid: Auf dem Kopf kurz und fein, am Gebäude von mittlerer Länge mit genügend Unterhaar zum Schutz. Der Behang, Brust, Bauch und die Rückenseiten der Läufe sind gut befedert, jedoch nicht so übermäßig, dass die wahren Linien des Cocker Spaniels verdeckt sind, die Bewegung oder sein Erscheinungsbild und seine Aufgabe als ein maßvoll behaarter Jagdhund beeinträchtigt werden. Die Beschaffenheit ist äußerst wichtig. Das Haarkleid ist seidig, glatt, oder gering gewellt und von einer Beschaffenheit, die leichte Pflege erlaubt. Üppiges, lockiges oder wolliges Haarkleid soll in der Bewertung streng bestraft werden. Der Gebrauch von elektrischen Messern am Haarkleid des Rückens ist nicht erwünscht. Trimmen, um die wahren Linien des Hundes zu betonen, sollte getan werden, damit er so natürlich wie möglich erscheint.

Farbe und Abzeichen
Schwarze:
Einfarbig Schwarze einschließlich Schwarze mit Loh-Abzeichen. Das Schwarz sollte pechschwarz sein, braune oder leberfarbige Schattierungen sind unerwünscht. Etwas Weiß an der Brust und/oder am Hals ist erlaubt; Weiß an jeder anderen Stelle soll disqualifizieren.

Andere Einfarbige außer Schwarz (Ascob):
Andere Einfarbige außer Schwarze, die vom hellsten Creme bis zum dunkelsten Rot variieren, einschließlich Braun und Braun mit Loh-Abzeichen. Die Farbe soll von einheitlicher Tönung sein, aber eine hellere Farbe an der Befederung ist erlaubt. Etwas Weiß an der Brust und/oder am Hals ist erlaubt; Weiß an jeder anderen Stelle soll disqualifizieren.

Mehrfarbige:
Zwei oder mehr klare, gut voneinander abgegrenzte Farben, eine von diesen muß Weiß sein; Schwarz/Weiße, Rot-Weiße (Das Rot kann vom hellsten Creme bis zum dunkelsten Rot varriieren) Braun-Weiß und Schimmel, einschließlich jeder dieser Farbkombinationen mit Loh-Abzeichen. Es ist wünschenswert, daß die Loh-Abzeichen sich an denselben Stellen befinden wie bei den Schwarzen und den anderen Einfarbigen. Schimmel sind bei den Mehrfarbigen einzuordnen und können jede der herkömmlichen Schimmelzeichnungen haben.

Quelle: F.C.I. -Standard Nr. 167 (Fragment)