Startseite » Hunde » Mexikanischer Nackthund (Xoloizcuintle)

Mexikanischer Nackthund (Xoloizcuintle)

Der Ursprung dieses Hundes liegt weit in der Geschichte zurück. Früher nährten sich die Eingeborenen von seinem Fleisch, welches sehr geschätzt war. Er wurde als irdischer Vertreter des Gottes „Xolotl“ angesehen, von welchem offensichtlich sein Name stammt.

Seine Aufgabe war, die Seelen der Verstorbenen bis zu ihrer ewigen Ruhestätte zu begleiten. Diese Rasse ist auch unter dem Namen „mexikanischer Nackthund“ bekannt.

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD : Es ist ein sehr attraktiver Hund : seine wichtigste und charakteristische Eigenart ist das vollständige oder fast vollständige Fehlen der Haare bei weicher und glatter Haut. Sein Körper ist harmonisch proportioniert, seine Brust breit, sein Rippenkorb geräumig, seine Gliedmassen und seine Rute lang. Seine Gestalt erinnert an einen Manchester Terrier.

VERHALTEN/CHARAKTER (WESEN) : Stiller und ruhiger Hund, fröhlich, aufmerksam, aufgeweckt, gegenüber Fremden misstrauisch; guter Wächter, vorzüglicher Hausgenosse.

Widerristhöhe: Varietät Standard: 46-55 cm, Varietät Miniatur: im Maximum 25-35 cm, Farbe: Schwarz, schwärzlich-grau, schiefergrau, dunkelgrau, rötlich, lederfarben, bronzefarben, goldgelb, einfarbig oder gefleckt.

Quelle: FCI-Standard (Fragment)