Startseite » Hunde » Lapinkoira

Lapinkoira

Ursprünglich war der Lapinkoira der Rentierhüter und -treiber der nomadisierenden Lappen (Samen). Als zuverlässige Hilfe der Hirten umkreiste er unermüdlich die Herde und ist den harten Bedingungen seiner Umwelt angepaßter, genügsamer und zäher Wach- und Hütehund mit großer Ausdauer und Wetterhärte.

Heute wird der Lapinkoira auch als liebenswürdiger, kinderfreundlicher, wachsamer Haus- und Begleithund geschätzt. Er ist ein widerstandsfähiger, sehr gelehriger und freundlicher Hütehund, geistig wie auch körperlich lebhaft und aktiv, bringt seinem Herrn große Loyalität und Treue. Generell robust und nicht krankheitsanfällig.

Auf dem Hundesportplatz ist er für Agility, Obedience (in Finnland die populärste Beschäftigung) oder Fährtenarbeit bestens geeignet. Er ist kein Stadthund – braucht jeden Tag seinen Auslauf, wenn er gesund bleiben soll. Geeignet für Leute die ein Haus mit großem Garten haben, oder ländlich wohnen und den Lapinkoira entsprechend fördern und beschäftigen können.

Haar: Üppig, besonders die Rüden haben eine reichliche Mähne. Das Deckhaar ist lang, gerade und rau. Auf dem Kopf und an den Vorderseiten der Läufe ist das Haar kürzer. Eine feine und dichte Unterwolle muss vorhanden sein.

Farbe: Alle Farben sind erlaubt. Die Grundfarbe muss vorherrschen. Andere Farben als die Grundfarbe können am Kopf, am Hals, an der Brust, an der Unterseite des Körpers, an den Läufen und an der Rute vorkommen.

Idealgröße für Rüden: 49 cm, für Hündinnen: 44 cm