Startseite » Hunde » Cairn Terrier

Cairn Terrier

Der Cairn Terrier gehört zu den Nachfahren der schottischen Hochlandterrier, der sich bis heute seine Ursprünglichkeit bewahrt hat.
Für seine Aufgabe, in den schottischen Highlands Füchse, Dachse, Wildkatzen und Marder zu erlagen, war er bestens gerüstet. Seine „handliche“ Größe und sein drahtiger Körperbau machte es ihm möglich, das Raubzeug auch in unwegsamem, felsigen Gelände zu verfolgen. Die doppelte Haarstruktur (weiche Unterwolle und drahtiges Deckhaar) schützte ihn vor Wind und Wetter sowie vor Verletzungen durch Dornen und Gestrüpp.

Mit der Wahl seines Rassenamens „Cairn Terrier“ trugen dann auch die Gründer der Rasse den verschiedenen Eigenschaften Rechnung:
Einmal ist Cairn die gählische Bezeichnung für Steinhaufen oder Geröll, jenes Gelände also, in dem der Cairn bevorzugt jagte, gleichzeitig weist dieses steinige Areal auch alle Farben auf, die ein Cairn Terrier haben kann – von rötlich über sandfarben bis schiefergrau. Und nicht zuletzt betrug das Gewicht eines Cairn Terriers zur damaligen Zeit 1 Stone (Stein) – 14 englische Pfund.
Obwohl der Cairn Terrier heute hauptsächlich Familien- und Begleithund ist, so erkennt man doch schnell, daß hinter seiner geringen Größe, die heute ca. 30 cm beträgt, eine gehörige Portion Mut und Courage steckt.

Der Cairn Terrier ist äußerst sparsam was seine Pflegeansprüche angeht. Bellen wird er nie ohne Grund. Er geizt allerdings nicht mit seinen guten Eigenschaften.

Seiner Familie steht er absolut loyal gegenüber und ist jederzeit bereit sie zu verteidigen. Cairn Terrier sind ausgesprochen kinderliebe Hunde, die jederzeit zum Spielen und Toben aufgelegt sind. Auf der anderen Seite genießt er es zu schmusen und sich verwöhnen zu lassen. Trotz seines Temperaments, seines Entdeckungsdrangs und seiner Fröhlichkeit, verbreitet ein Cairn niemals Hektik oder Nervosität. Er will einfach immer mit dabei sein. So ist er nicht nur für eine Familie mit Kindern der richtige Hund sondern auch für ältere Menschen ein verständnisvoller Begleiter.

Der Cairn Terrier ist durchaus sehr anpassungsfähig, er ist intelligent und furchtlos, aber er verfügt auch über einen ausgeprägten Dickkopf und weiß genau was er will. Er ist aber auf der anderen Seite anhänglich und treu. Diese Eigenschaften lassen es schon erahnen, ein Cairn muß von Anfang an mit liebevoller Konsequenz erzogen und geleitet werden. Ihm ist zwar seine Neugier und sein Temperament in die Wiege gelegt, der Gehorsam aber nicht.

Sein Hang zur Eigenständigkeit erfordert mit unter viel Geduld in seiner Erziehung. Da der Cairn Terrier aber auch sehr lernfreudig ist, da er immer auf’s neue gefordert werden will, ist es wiederum recht einfach ihn zu erziehen und ihn zu einem angenehmen Begleiter heranwachsen zu lassen, mit dem man durch Dick und Dünn gehen kann, der einem viel Freude bereiten wird.

Trotz seines angeborenen Jagdinstinkts, ist es kein Problem für den Cairn Terrier mit anderen Hausgenossen wie Katze oder Meerschweinchen in Harmonie zusammen zu leben. In „freier Wildbahn“ jedoch, wird er sie eifrig verfolgen.

Cairn Terrier lieben das Wasser – die meisten jedenfalls und sie sind äußerst hilfsbereit Ihnen bei der Gartenarbeit zur Hand zu gehen. Einen englischen Zierrasen sollten Sie aufgrund seiner „Buddelleidenschaft“ nicht anstreben, es wäre ein aussichtsloser Kampf.