Startseite » Hunde » Bayerischer Gebirgsschweisshund

Bayerischer Gebirgsschweisshund

Seltene Rasse, in ganz Europa nur einige hundert rassereine Tiere. Der Bayerische Gebirgsschweisshund ist ein idealer Jagd- und Familienbegleithund. Er ist selbstsicher, immer gut gelaunt und friedfertig in und zu der Familie und weitere Haustiere, aber mißtraut jedem Fremden. Die Erziehung sollte konsequent, aber nicht hart sein. Er verträgt eine harte, lautstarke und ungerechte Behandlung nicht und mit Gewalt in der Erziehung wird bei ihm nichts erreicht.

Diese Rasse stellt keine besonderen Ansprüche, beste Erfahrungen mit Fertigfutter, gelegentlich empfindlich bei Umstellungen. Robust, keine speziellen Gesundheitsprobleme bekannt. Pflegeleicht, gelegentliches Kämmen mit sehr feinem Kamm, Abreiben mit feuchtem Fensterleder. Ohren und Zähne sauberhalten!

Der Bayerische Gebirgsschweisshund braucht Gesellschaft und Bewegung! Wenn Sie seine Bedürfnisse erfüllen und ihn körperlich und geistlich fordern, so ist er ein sehr anpassungsfähiger Hund. Stets neugierig und unternehmungslustig, liebt er es, Sie auf Ihren Unternehmungen in der freien Natur zu begleiten, zeigt auch auf Bergtouren keine Ermüdungserscheinungen.

Haar: Dicht, mäßig rauh, mit wenig Glanz.
Farbe: Tiefrot, hirschrot, rotbraun, rotgelb, fahlgelb bis semmelfarben, rotgrau.

Größe bei Rüden: ca 50 cm, Hündinnen: ca 47cm.